Akademische Experten zur Beratung des Europäischen Parlamentes (EP)

Einreichungsfrist: 31.03.2024

Am 1. Juli 2019 wurde in der Verwaltung des Europäischen Parlaments (Direktion B - Direktion für Folgenabschätzung und europäischen Mehrwert) eine neue CEI-Liste (Datenbank für einzelne wissenschaftliche / akademische Experten) für die laufende Legislaturperiode eingeführt. Nach dem Vorbild der jetzt geschlossenen CEI-Liste für den Zeitraum 2015-2019 kann die Direktion für Folgenabschätzung und europäischen Mehrwert mit der neuen CEI-Liste weiterhin Peer-Reviews und Forschungsberichte in Auftrag geben und Experten zur Teilnahme an Workshops einladen, bei denen sie von einer einfachen Möglichkeit Gebrauch macht Beschaffungsverfahren einzuleiten. Diese neue Ausgabe der CEI-Liste zielt darauf ab, mehr Experten zu gewinnen, die das Kerngeschäft aller Referate der Direktion unterstützen könnten. Darüber hinaus ermöglicht die Datenbank eine gezieltere Suche nach Experten und macht Ihre Arbeit so effizienter.


Interessant ist Politikbereich 6: Kultur, Bildung, Jugend, einschließlich der Verbesserung des Wissens und der Verbreitung von Kultur; den Schutz und die Förderung der kulturellen und sprachlichen Vielfalt, die Erhaltung und den Schutz des kulturellen Erbes, den kulturellen Austausch und das künstlerische Schaffen, die Informations- und Medienpolitik, die Zusammenarbeit mit Drittländern in den Bereichen Kultur und Bildung sowie die Beziehungen zu den einschlägigen internationalen Organisationen und Institutionen, die Union Bildungspolitik, europäischer Hochschulraum, Förderung des Systems der Europäischen Schulen und des lebenslangen Lernens, audiovisuelle Politik sowie kulturelle und erzieherische Aspekte der Informationsgesellschaft, Jugendpolitik und Entwicklung der Sport- und Freizeitpolitik.


Interessierte Experten können sich ab jetzt in der gesamten Legislaturperiode bis spätestens zum 31. März 2024 bewerben und entsprechende Aufträge können in der gesamten Legislaturperiode bis spätestens zum 30. Juni 2024 vergeben werden.
Die Aufforderung zur Interessenbekundung und die einschlägigen Dokumente sind auf der Ausschreibungswebseite des EP abrufbar.

 

» Zurück zu den Ausschreibungen.